Libellen im Fichtelgebirge

Im Fichtelgebirge sind bisher ungefähr 53 Artennachgewiesen. Auf Grund der Klimaerwärmung kann davon ausgegangen werden, dass sich hier noch einige Neubürger einstellen werden.

Man unterscheidet bei den Libellen Großlibellen und Kleinlibellen.

Bei den Großlibellen stehen die Augen fast immer sehr eng zusammen und die Flügel sind im Ruhezustand auseinander gespreizt.

Bei den Kleinlibellen stehen die Augen weit auseinander und die Flügel sind dachartig gefaltet.

Libellen entwickeln sich an Tümpeln oder Teichen, aber auch an Fließgewässern, wie z. B. die Prachtlibellen an der Eger bei Neudorfer Mühle. Der Zeitelweiher bei Vordorf und der Herrenoberweiher im Gebiet des Egerlaufes sind herausragende Beispiele für das Verbreitungsgebiet der zahlreichen Libellenarten.


Links zu den im Fichtelgebirge vorkommenden Großlibellen und Kleinlibellen

   Großlibellen                                                              Kleinlibellen