Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Fauna+Flora des Fichtelgebirges

Archiv

Quellsumpf Dörflas

Biotoppflege im Quellsumpf Dörflas - BN im Einsatz

Schweißtreibende Arbeit für die Artenvielfalt im Quellsumpf  Dörflas bei Niederlamitz.

Mit von der Partie 2008 waren
Peter Weger, Dieter Kammerer, Ilse und Klaus Glinski,
2. Kreisvorsitzende Inge Heinrich, Webmaster Günther Heinrich,
Heinz Goller, Dieter Bescherer und Kreisgeschäftsführer Karl Paulus.

Nach getaner Arbeit gings in die Gaststätte zur gemütlichen Einkehr.

Biotopbeschreibung / Pflanzengesellschaft(en)

Von mehreren Wiesengräben durchzogenes Quellgebiet bei Dörflas.

Der Großteil der „Naturwiese“ (Lesesteinhaufen, Vermoorungen, Gräben) wird vom BN seit 1986 gepflegt, die botanisch weniger interessanten Bereiche liegen brach.

Von besonderer Bedeutung sind die Quellbereiche mit Herzblatt-Braunseggensumpf(Parnassio - Caricetum fuscae), ein Borstgrasrasen verzahnt mit Zwergstrauchheide im oberen Bereich sowie Magerwiesenreste (Festuca rubra - Agrostis capillaris Gesellschaft) auf der Nordseite.

Die überrieselten Brachestreifen werden von feuchten Hochstaudenfluren (Gilbweiderich, Wiesenknöterich u.a.), Glanzgrasröhrichten und üppigen Binsenbeständen(Juncetum accutiflori) besiedelt.