Jahresabschlussabend 2013 im Pellerhof in Pirk

Auch zu "großen Kindern" kommt ab und zu noch der Nikolaus!
So geschehen beim Jahresabschlussabend der Kreisgruppe Wunsiedel. Sozusagen live verwandelte sich 1. Vorsitzender Fred Terporten-Löhner vom Vorsitzenden zum Nikolaus. Sehr zur Erheiterung der über dreißig anwesenden Aktivisten der Kreisgruppe.

In angemessener Gewandung ließ Fred Terporten-Löhner das abgelaufene Jahr Revue passieren:

"Das langsam zu Ende gehende Jubiläumsjahr war geprägt von Höhen und Tiefen unserer wertvollen Naturschutzarbeit. Die Feiern zu 100 Jahre Bund Naturschutz in Bayern und das 40-jährige Bestehen der Kreisgruppe Wunsiedel waren Höhepunkte, die wir nicht so schnell vergessen werden. Dem gegenüber stand das Ringen um den Erhalt unserer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Es werden auch im kommenden Jahr zahlreiche Herausforderungen auf uns warten. Wie gewohnt werden wir uns konstruktiv, engagiert und kritisch mit Themen wie erneuerbare Energien, Landschaftsverbrauch, aber auch Biotoppflege oder gesunder Ernährung auseinandersetzen." So die Weihnachtsbotschaft des 1. Vorsitzenden

Eine Jahresabschlussfeier in der BN-Kreisgruppe Wunsiedel ist keine leise Angelegenheit. Wenn jeder mit jedem Gedanken austauschen will, steigt unwillkürlich der Lärmpegel. Unser hauseigener Pianist und Gitarrist Fred Leidenberger hatte es da sehr schwer sich Gehör zu verschaffen, obwohl seine Darbietungen durchaus andachtsvolle Stille verdient gehabt hätten. Egal, das ganze Konglomerat von essen, singen und erzählen bescherte allen Anwesenden einen wunderschönen, gelösten Abend.

In hartem Konkurrenzkampf: Klavier
und leckere Speisen