Jahreshauptversammlung 2020

Als besonderen Gast konnte der 1. Kreisvorsitzende Fred Terporten-Löhner in diesem Jahr den Landesbeauftragten Martin Geilhufe begrüßen, der mit einer Präsentation zum Volksbegehren – Artenvielfalt angereist war. Diesmal nicht mit dem Zug, sondern mit einem E-Auto des BN Nürnberg.

BN-Kreisgruppe Wunsiedel Erfolge, Teilerfolge und Biotoppflege 2020

Engagiert und mit großem Grundwissen: Landesbeauftragter Martin Geilhufe zum "Volksbegehren Artenvielfalt"

BN-Kreisgruppe Wunsiedel Erfolge, Teilerfolge und Biotoppflege 2020

Ein kleines Präsent war mehr als verdient: Danke Martin Geilhufe und Fred Terporten-Löhner

12.03.2020

BN-Kreisgruppe Wunsiedel Ansprechpartner bei wichtigen Planungen im Landkreis Wunsiedel

Zunächst hatte Fred Terporten-Löhner das Wort. Sein Tätigkeitsbericht zum Jahr 2019 war geprägt von positiven, aber auch negativen Ereignissen. Wir, die BN-Kreisgruppe Wunsiedel, werden zu den wichtigen Planungen im Landkreis gehört und können auch die Entwicklung beeinflussen. Leider müssen wir auch zähneknirschend Zugeständnisse machen, z. B. wenn von unserer Meinung 400 Arbeitsplätze in der Region abhängig sind. Positiv ist der Verlauf der Biotoppflege zu bewerten. Wir tragen mit unserer Arbeit sehr zum Erhalt der Artenvielfalt im Fichtelgebirge bei.

BN-Kreisgruppe Wunsiedel finanziell und personell auf sicheren Füßen

Der Bericht des Schatzmeisters Dieter Kammerer, seine lückenlose Buchführung und die einstimmige Entlastung des KG-Vorstandes, auf Antrag von Revisor Fred Leidenberger, zählen ebenfalls zu den positiven Punkten des Jahres 2019.

Volksbegehren "Artenvielfalt", ein Jahr danach

„Was ist aus dem Volkbegehren „Artenvielfalt“ geworden?“ Diese Frage stellte der Landesbeauftragte Martin Geilhufe in den Raum und beantwortete sie in der Folge gleich selbst:

Bayern hat ein besseres Naturschutzgesetz erhalten und es gibt damit Möglichkeiten bis hin zur gesetzlichen Einforderung der verankerten Vereinbarungen. Leider geschieht vieles nur zögerlich oder gar nicht und so wird es Aufgabe der Initiatoren (ÖDP und BN und weitere) sein den Verantwortlichen Dampf zu machen. Am Ende seines Vortrages zeigte Martin Geilhufe zahlreiche Möglichkeiten auf wie vor Ort durch Kreis- und Ortsgruppen die Bemühungen um Verbesserungen unterstützt werden können. Der Inhalt dieses Teiles seines Vortrages wird den Ortsgruppen als Anregung für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt.

Resümee des Vorsitzenden

Wir sind gut aufgestellt, doch wünschen wir uns den Einsatz jüngerer Menschen, die die Arbeit des Bund Naturschutz unterstützen. In der Biotoppflege vor Ort und der Mitwirkung in den Ortsgruppen wird jede helfende Hand gerne gesehen.