Biotoppflegearbeiten im Sommer und Herbst 2020

Biotoppflege in Corona-Zeiten und zuweilen starken Niederschlägen. Die Kreisgruppe Wunsiedel hat es trotzdem geschafft ihre Kleinode zu bearbeiten und Raum zu schaffen für zahlreiche seltene Pflanzenarten und Lebewesen.

10.09.2020

Der Quellsumpf in Dörflas, stark abfallend und mit Granitbrocken durchsetzt, war der erste "Übungsplatz" für die Hoppylandwirte und Landschaftspfleger der Kreisgruppe Wunsiedel. Zwei bereitstehende große Transportwagen mussten mit Holzrechen und Heugabel beladen werden. Wir haben's geschafft, wie all die Jahre. Ein großes Dankeschön an die kräftigen, fleißigen Helfer.

Die Biotopwiese im Hammerbachtal, sowie die Orchideenwiesen in Oberweißenbach und Erkersreuth waren die nächsten Stationen. Oberweißenbach war DIE Herausforderung diese Jahres. In strömenden Regen ließen sich die Aktiven nicht von ihrer Arbeit abbringen.

Am 10. September schließlich war der Steilhang, die "Röslauterrassen", an der Dötschen Mühle bei Arzberg zu bearbeiten. Kein einfaches Unterfangen, wie die Fotos von diesem Einsatz zeigen.

Im Oktober folgen noch Gehölzpflege und Auslichtung der Verlandungszonen am Zeitelweiher bei Vordorf und am Alten Teich bei Thierstein.

Am Ende jedes Arbeitseinsatzes steht eine verdiente Brotzeit, die die aktiven Naturfreunde immer sichtlich genießen, bei guten Gesprächen und auch manchem Schwerz.