MenuKreisgruppe WunsiedelBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Das Grüne Band im nördlichen Teil des bayerisch-böhmischen Grenzstreifens

Das "Grüne Band", im Bereich der Kreisgruppen Wunsiedel und Tirschenreuth verbindet nicht nur die beiden Staaten Tschechien und Deutschland, sondern auch Naturschützer auf beiden Seiten der fast nicht mehr existierenden Grenze.

Hier, an der Wiege des Grünen Bandes, betreut die Kreisgruppe Wunsiedel den Abschnitt an der Grenze des Landkreises zum Nachbarland Tschechien.

Seit Juni 1990 hat die Kreisgruppe des Bund Naturschutz eine überaus freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem tschechischen Naturschutzverband CSOP aufgebaut. Immer wieder finden gemeinsame Treffen, Exkursionen und Arbeitseinsätze statt.

Im Bereich von Hohenberg schlängelt sich die Eger in Richtung Cheb/Eger in Tschechien. In diesem Gebiet betreuen wir die unterschiedlichsten Biotope, vom Trockenhang, über ein Vogelparadies bis hin zu Sumpf- und Wiesenarealen.

Grenzübergreifende Zusammenarbeit ...
... zwischen CSOP und Bund Naturschutz ...
... an der Eger im Bereich Hohenberg.

Feuchtwiesen am Zusammenfluss von Eger und Röslau

Die im Besitz des BN befindlichen Feuchtwiesen an der Landesgrenze bei Fischern wurden im Sinne des Arten- und Biotopschutzes umgestaltet. Im Bereich des Zusammenflusses von Eger und Röslau sind Flutmulden und Feuchtsenken entstanden. Dadurch wird eine bessere Strukturierung des Feuchtgrünlandes und des ökologisch wertvollen Lebensraumes unmittelbar im “Grünen Band” des bayerisch-böhmischen Grenzstreifens erreicht. Eine urwüchsige Landschaft, ein Rückzugsgebiet für Fischotter, Biber & Co.


Im August 2007 war von den gezielt durchgeführten Baggerarbeiten nichts mehr zu sehen.


Bewohner und Gäste

Biber
Violetter Feuerfalter
Hauheckelbläuling
Schwarzstorch
Fischotter
Prachtlibelle
Flussuferläufer
Weißstorch

Egergrundstück am Fuß der Burg Hohenberg

Nur mit dem Boot zu erreichen, eine Enklave eingegrenzt vom Nachbarland Tschechien.

In der Auenlandschaft an der Eger,
an der Grenze zu Tschechien, können sich Pflanzen und Tiere frei entfalten.

Das Egergrundstück, unterhalb der Hammermühle, ein wichtiges Rückzugsgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten, im böhmisch-bayerischen Grenzstreifen .
Hier blüht die seltene Buschnelke.
Es ist auch ein wichtiges Brutgebiet für Neuntöter, Sumpfgrasmücke und Dorngrasmücke.

Bewohner und Gäste

Dorngrasmücke
Neuntöter im Flug
Sumpfrohrsänger

Der BN, der CSOP und unser Nachbarland Tschechien

Doubrava gegenüber von Neualbenreuth

Wir wollen auf dieser Seite auf die Schönheiten in unserem Nachbarland aufmerksam machen. Weitgehend naturbelassene Landschaften wechseln sich mit kleinen Dörfern und reizvollen Städtchen und Städten ab. Unsere Darstellungen vom westböhmischen Raum sind mehr als lückenhaft, geben aber einen guten Eindruck von dieser Region.
Hier also einige Fotos von "kurz hinter der Grenze".

Reizvolle Ziele für Wanderer und Radfahrer ... und Naturschützer,
dicht an deutschen Orten gelegen:

Neualbenreuth (Deutschland) : Doubrava und Kosly (Tschechien)
Schirnding (Deutschland) : Jesenice- oder Wondreb-Stausee (Tschechien)

Böhmisches Fachwerk: Hof in Kozly
Ein ganzes Dorf wie ...
Die Wondreb bzw. Jesenice bildet einen riesigen Stausee, nahe bei Eger

Ceský Krumlov und die Sumava

Tschechien, die Heimat unserer Freunde vom CSOP, Cheb, bietet Reiseziele vom Feinsten. Kultur und Natur liegen nahe bei einander, wie am Beispiel von Ceský Krumlov und der Sumava, der östlichen Seite des Bayerischen Waldes. Bequem mit dem Zug für wenige EURO von Cheb/Eger aus zu erreichen.

Auf steilen Felsen hoch über der Vldava/Moldau ...
Cesky Krumlov, das Zentrum Südböhmens ...
zwischen Sumava und der Teichsenke um Trebon.
Der Übergang zum neuen Schloss, beeindruckend und eine Augenweide.
Große Teiche, bis zu 500 Hektar Wasserfläche, ...
umringt von 3-400-jährigem Baumbestand ...
und den Gipfeln der Sumava, ...
dazwischen eine freundliche Hügellandschaft.