MenuKreisgruppe WunsiedelBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Feuchtbrachen Selb-Nord


Biotopbeschreibung / Pflanzengesellschaften

Uniforme Feuchtbrachen beidseits der stark befahrenen Ausfallstraße (Autobahnzubringer) im Norden von Selb. Die Biotop-Grundstücke wurden dem BN 1996 von einem Selber Mitglied geschenkt.

In der Feuchtbrache westlich der Lärmschutzwand steht ein bultiger Braunseggensumpf(Caricetum fuscae mit viel Blutwurz), an dem westlich Wiesenverwilderungsstadien mit Dominanz von Wiesenknöterich und Rasenschmiele anschließen.

In der östlich der Straße gelegen Feuchtbrache dominieren Mädesüßfluren (Filipendulion), z. T. auch mit Gilbweiderich (Lysimachia vulgaris). Zur Straße hin sind ruderale Staudenfluren mit Ackerkratzdistel und Großer Brennnessel entwickelt.