MenuKreisgruppe WunsiedelBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Feldgehölz bei Kleinschloppen


Biotopbeschreibung / Pflanzengesellschaften

Das dreieckige Flurstück wurde vom BN 1982 im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Reicholdsgrün erworben.

Auf der Süd- und Ostseite stockt ein Feldgehölz, das von 6-9 m hohen Salweiden, Traubenkirschen, Hasel und Vogelbeeren aufgebaut wird. Es wird von zwei hohen Birken überragt.

Auf der Nordseite am Schloppenbach ist ein Auwaldsaum (Stellario-Alnetum) mit 12-15 m hohen Schwarzerlen ausgebildet; im Unterwuchs breitet sich das Indische Springkraut üppig aus.

Dazwischen liegt eine kleine Wiesenbrache (Dominanz von Glatthafer, Rotem Straußgras und Johanniskraut), die sukzessive von Himbeersträuchern eingenommen wird.