MenuKreisgruppe WunsiedelBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Vorbildliches Umweltmanagement bei ITW in Selb

Eine Delegation der Bund Naturschutz-Kreisgruppe hat sich bei einer Betriebsführung über die Umweltschutzmaßnahmen der Firma ITW Automotive im Werk Selb informiert.

Moderne und gepflegte

Werksfront entlang des

Schreinersteiches in Selb

13.04.2018

Das Werk Selb der ITW am Schreinersteich beschäftigt 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Produziert werden dort Befestigungssysteme, Luftausströmer und Dachhaltegriffe in Kunststoff-Spritztechnik, unter anderem für Daimler, VW und Audi.

Hermann Ondruschka, zuständig für den Arbeits- und Umweltschutz im Selber Betrieb, führte dem BN die ganze Palette von Umweltschutzmaßnahmen der Firma engagiert und kompetent vor Augen. Im Rahmen eines umfassenden Umwelt- und Energiemanagements gemäß Zertifizierung 14001/50001 wurden die Beleuchtung auf LED umgestellt, Maßnahmen der Wärmerückgewinnung umgesetzt und die Recyclingquote der Altkunststoffe auf 95 Prozent gesteigert. Seit Jahren werden bereits Bio-Reinigungsmittel eingesetzt, das Kühlsystem läuft ohne Biozide und selbst Europaletten werden zur Reparatur gegeben und nicht der Verbrennung zugeführt. Hermann Ondruschka ist seit 16 Jahren bemüht, den Umweltschutz im Werk kontinuierlich zu optimieren. „Und das Beste ist“, freute sich der Umweltmanager: „Umweltschutz rechnet sich auch.“

Die Delegation des Kreisgruppe Wunsiedel des BN mit den Vorstandsmitgliedern Andrea Mack, Inge Heinrich, Klaus Glinski und Geschäftsführer Karl Paulus zeigte sich sichtlich beeindruckt, mit welchem Engagement Ondruschka die vielfältigen Umweltschutzmaßnahmen bis ins kleinste Detail vorantreibt. Karl Paulus würdigte am Ende der zweistündigen Betriebsführung das umfassende Umweltmanagement des Betriebs als „vorbildlich und Beispiel gebend.“